Back-End-Services

In der heutigen Zeit muss eine professionelle IT-Anwendung über effiziente, zuverlässige und leistungsfähige Back-End-Dienstleistungen verfügen.

Unsere Software-Architekten erarbeiten basierend auf einer funktionalen und nichtfunktionalen Bedarfsanalyse eine IT-Architektur, die optimal auf die spezifischen Bedürfnisse angepasst ist und die gleichzeitig ein gewisses Komplexitätsniveau nicht überschreitet.

Wichtig ist eine modulare Konzeption, richtig festgelegte Schnittstellen und Kommunikationskanäle, um den Service im Hinblick auf Qualität, Leistung und Sicherheit bestmöglich anzubieten.

Entsprechend den aufgeführten Bedürfnissen muss auf verschiedene Weise auf die Back-End-Dienstleistungen zugegriffen werden können, sei dies über eine interne Rich-Client-Applikation, über externe Web-Services mit einem hohen Bedarf nach Absicherung oder über asynchrone Batch-Operationen.

Grosse Bedeutung messen wir verschiedenen nichtfunktionalen Aspekten bei. Die zu verarbeitende Datenmenge und deren absehbare Entwicklung im Laufe der Zeit haben grosse Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit der Applikation und darauf, wie die Informatikanwendung von den Anwenderinnen und Anwendern beurteilt wird. Die Sicherheit des Zugangs und der Daten ist ebenfalls ein zentrales Element unserer Analyse, denn es muss ein guter Kompromiss zwischen «Alles zulassen» und «Alles untersagen» gefunden werden. Dieser Aspekt wirkt sich ebenfalls auf die Leistung und auf die Akzeptanz unter den Anwenderinnen und Anwendern aus.

Im Weiteren achten wir darauf, dass wir solide Back-End-Dienstleistungen entwickeln, um den Unterhalt und die Erweiterbarkeit während vieler Betriebsjahre zu ermöglichen. Ausserdem soll eine möglichst einfache Unterstützung der unumgänglichen Änderungen des Umfelds gewährleistet werden (mehr Anwenderinnen und Anwendern, mehr zu verarbeitende Daten).