Invoice Management

Case studies



Die Automatisierung manueller und repetitiver Unternehmensprozesse bietet enormes Sparpotential. Zur Ausschöpfung des vollen Optimierungspotentials umfasst die Automatisierung der Rechnungs­verarbeitung nebst den technischen Veränderungen auch organisatorische Anpassungen.

ELCA Invoice unterstützt die gesamte elektronische Verarbeitung der Kreditorenrechnungen vom Posteingang bis zur Zahlungsfreigabe. Der Geschäftsprozess wird dabei schnell, sicher, transparent und nachvollziehbar abgewickelt. Wir bieten Varianten für die Verarbeitung mit SAP und anderen gängigen ERP-Systemen an.

Durch die optimierte Verarbeitung von Kreditorenrechnungen können sich Sachbearbeiter vermehrt auf wertschöpfende Prozesse fokussieren.

ELCA Invoice ist eine flexible «Best Practice»-Lösung, welche technische Flexibilität mit langjähriger Erfahrung im Schweizer Markt kombiniert. Die Lösung wird schlüsselfertig implementiert und ist mit beträchtlichem Nutzen, sowohl für den Fachbereich als auch für den IT-Betrieb, verbunden.

ELCA Invoice ist modular aufgebaut und kann jederzeit an spezifische Kunden­anforderungen angepasst werden. Die Lösung besteht aus drei Hauptbereichen:

  • Erfassung und Extraktion der Schlüsseldaten
  • Verarbeitung und Verbuchung
  • Archivierung

ELCA Invoice beinhaltet vordefinierte Workflows und Prozesse zur Prüfung der Rechnung und Freigabe zur Zahlung, welche für weitere Dokumentenarten (z.B. Bestellungen bei Purchase-to-Pay-Prozessen) erweitert werden können.

Bei der Umsetzung dieser Lösung arbeitet ELCA mit führenden und innovativen Software-Anbietern zusammen:

  • Scanning / OCR / Workflow: Kofax, Itesoft, WMD xFlow
  • ERP: SAP, JD Edwards, Oracle Financials, Microsoft Dynamics-Navision
  • Archiv: EASY Software, EMC Documentum

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Prozessoptimierung durch die Automatisierung der Geschäftsprozesse (um bis zum Faktor fünf verkürzte Durchlaufzeiten)
  • Weniger Verarbeitungsfehler und höhere Datenqualität durch die automatische Datenextraktion und Klassifizierung
  • Reduzierter Personalaufwand durch den Wegfall der manuellen Vorsortierung und des Papierarchivs
  • Schnellere Datenverfügbarkeit durch flexible Arbeitsverteilung
  • Optimierung des Finanzflusses durch Einhaltung der Zahlungsziele und Inanspruchnahme aller Skonto-Möglichkeiten
  • Schneller Return on Investment, typischerweise in zwölf Monaten
  • Vereinfachte IT-Landschaft durch Anbindung an ERP-Systeme (Image Enabling) sowie revisionssichere Archivierung
  • Kostenreduktion bei der Verarbeitung um typischerweise 50% bis 70% pro Rechnung