System-Modernisierung

Veraltete IT-Systeme kosten nicht nur Nerven, leider auch Zeit und Geld. Das Thema schwebt über dem Schreibtisch der IT-Verantwortlichen wie ein Damokles-Schwert. «Es läuft ja noch…», also werden wachsende Kosten und Risiken ertragen, bis ihre Last zu schwer wiegt...

Es geht bei einer Systemerneuerung nicht «nur» um eine neue technologische Basis, wo nötig, soll das System auch verbessert werden. Eine Bestandsaufnahme und Analyse der Systemmodule gibt Antworten auf Fragen wie: Was kann 1:1 migriert, was sollte ergänzt oder gar neu entwickelt werden? ELCA hat für diese Analyse einen «Entscheidungspfad» entwickelt, um möglichst schnell zum richtigen Entscheid zu gelangen.

Elca befasst sich seit über 15 Jahren mit dem Thema und hat erprobte Vorgehensmodelle entwickelt. Wir konnten namhafte Projekte erfolgreich durchführen und viele Erfahrungen sammeln.

ELCA unterstützt Sie bei der Modernisierung Ihres Systems mit den folgenden Leistungen:

  • Beratung: Planung des Anwendungsportfolios und Erarbeitung der Strategie für die Erneuerung
  • 1:1 Migration: Das System wird ohne funktionelle Anpassungen auf eine neue Technologien 1:1 portiert. Dies wird über eine automatisierte, halbautomatisierte oder manuelle Umwandlung des Quellcodes realisiert. Für die manuelle Umwandlung wird in der Regel ein «Cookbook» erstellt, das die anzuwendenden Migrationsregeln und Richtlinien festhält.
  • Kapselung:  Die Back-End Business-Logik wird beibehalten. Front-End Applikationen können über ein Inteface auf die Dienste der alten Applikation zugreifen.
  • Isofunktionelle Migration: Die Applikation wird neu Entwickelt, die funktionalen Anforderungen werden jedoch beibehalten und nicht neu Erstellt.
  • Neuentwicklung: Das System wird vollständig neu konzipiert, auch auf der funktionellen Ebene.
  • Software-Paket: Das System wird durch eine auf dem Markt verfügbare Standardlösung ersetzt
  • Datenmigration: Verwendung der Konzepte und Tools ETL, MDM und DQM