Direct Mail Company: Vertriebsmanagement aus der Cloud

In nur fünf Monaten - und direkt mit der Geschäftsabteilung von Direct Mail Company (DMC) - hat ELCA eine Cloud-basierte Softwarelösung realisiert, die die Marketing- und Sales-Prozesse sowie deren Reaktionszeiten beschleunigt. Die IT-Abteilung wurde möglichst wenig eingebunden.

Background

Ziel des Schweizer Spezialisten für Direktwerbung, der Direct Mail Company (DMC), war es, das Kundenbeziehungsmanagement (CRM)- und dieMarketing- und Sales-Prozesse optimieren. Es fehlte eine zentral gesteuerte Sicht auf die Kunden und die Vertriebssituation.

Gemeinsam mit der Fachabteilung hat ELCA in nur fünf Monaten eine Cloud-basierte Softwarelösung realisiert, die die Marketing- und Verkaufsprozesse sowie deren Reaktionszeiten beschleunigt. Die IT-Abteilung wurde nur bei Bedarf eingebunden.
Dies ermöglicht dem Management eine höhere Transparenz und eine optimierte Steuerung des Vertriebs. Weitere Neuheiten wie Direktbuchungen der Kunden und ein Power Business Intelligence (Power BI) sind geplant.
 
Die Direct Mail Company stellt Werbedrucksachen (Directs) im Auftrag von über 1‘000 verschiedenen Geschäftskunden an mehr als zwei Millionen Haushalte in der ganzen Schweiz zu. Dafür beschäftigt das Unternehmen, das seit 2012 zur Schweizerischen Post gehört, ein Marketing- und Verkaufsteam von rund 50 Personen. Im von starkem Wettbewerb geprägten Marktumfeld für Direktwerbung spielt das Vertriebssystem und dessen Automatisierung eine sehr wichtige Rolle.
 
Weder das CRM noch das Auftragsmanagement basierten auf einer zentralen Softwarelösung– die Vertriebsmitarbeitenden arbeiteten mit ihrem persönlichen Outlook und Excel. Eine konsolidierte und transparente Sicht auf die Kunden und den Auftragsstatus fehlte. 2016 holte die Unternehmensleitung von DMC Spezialisten von ELCA an Bord, um ein Arbeitsinstrument zu realisieren, das diesen Anforderungen genügt.

Ein zentral gesteuerter und transparenter Verkaufsprozess in nur fünf Monaten
Innerhalb von nur fünf Monaten hat ELCA für die Fachabteilungen Marketing und Verkauf eine cloud-basierte Softwarelösung implementiert, die der Direct Mail Company folgende Vorteile bietet:

  • Verkürzte Reaktionszeiten: das Verkaufsteam kann Kundenanfragen schneller bearbeiten.
  • Optimierung der Marketing- und Verkaufsprozesse durch eine digitale und mobile Lösung für das CRM sowie Marketing und Sales Force Automation, auf die das Vertriebs-Team auch von unterwegs via Smartphone oder Tablet zugreifen kann.
  • Optimierte Steuerung der Verkaufsmannschaft durch transparente, zentrale Tools und besseres Tracking der Erfolgskennzahlen.
  • Mehr Transparenz über die aktuelle Kunden- und Vertriebssituation für das Management.
  • Weniger Administration durch medienbruchfreie, standardisierte und effiziente Prozesse.

Viel Business, wenig IT: eine Cloud-Lösung aus der Fachabteilung für die FachabteilungInsgesamt setzt die DMC heute auf einen hybriden Ansatz: klassische Applikationen wie Microsoft Outlook werden weiterhin eingesetzt, während die neue Softwarelösung Microsoft Dynamics CRM und verschiedene Azure Services aus der Cloud bezogen werden. Die Integration von lokalen Systemen mit der Cloud konnte zum Beispiel mit Hilfe von Azure Message Queues in kürzester Zeit und ohne grosse Einbindung des IT-Bereiches umgesetzt werden.
 
Aufgrund der schnellen und erfolgreichen Implementierung der Softwarelösung denkt Direct Mail Company gemeinsam mit ELCA bereits weiter und plant neue Funktionen:

  • Die ELCA Experten für Geografische Informationssysteme (GIS) entwickeln ein auf Microsoft Azure basierendes Online-Portal inklusive einer auf Swisstopo basierenden Karte, mit deren Hilfe die Kunden ihre Direktwerbung und deren regionalen Vertrieb ganz einfach selbst buchen können. 
  • Durch die Integration eines „Power BI“ (Business Intelligence) aus der Cloud stehen der Direct Mail Company bald noch komplexere Auswertungen, Dashboards und Reports zur Verfügung.